Der Boreal Scout


Männer, Abenteuer, Offroad und schöne Frauen.

Was gibts aufregenderes als das alles auf einmal ?


Die neuen Adventures der Lady Croft


Ein neues Modell,       

ein neues Abenteuer.

Hier werde ich zwei Archäologen darstellen, auf den

Spuren der Steppenkrieger und Reiternomaden der Mongolei.

 

Letztere liegt am Rande der sogenannten borealen Zone. Dies bezeichnet die

Vegetationszone auf der nördlichen Erdhalbkugel innerhalb der 50 - 70 Breitengrade. 

 

So nimmt der stinkende und Kette rauchende Boreal Scout neben Lady Croft Platz.

 

Und beide begeben sich auf die Suche nach den

Mythen der alten Nomaden Pfade der Mongolei.

 

Am Fuße des Chentill Gebirge wo sich die Wüste Gobi bereits bis an die Bergketten heran

gearbeitet hat, liegen die Wurzeln des einst größten Weltreiches welches von Menschen

jemals errichtet wurde. Die Pfade des Dshingis Kahn.

 

Die Fährten des Matvej Nicolasevic Changalov ein Wissenschaftler aus der Mitte des 20.

Jahrhunderts verlieren sich genau hier. Dessen Systematisierungen und Aufzeichnungen

sind es welche Fragen zu einem unerforschten Geheimnis aufwerfen.

 

Sind wir gespannt auf die neuen Abenteuer der Lady Croft

und ihrem mysteriösen Gefährten, dem Boreal Scout.

 

Ein rätselhafter Geselle der als Weise von einem mongolischen Schamanen  aufgezogen

wurde, unter dem höchsten Gipfel der Mongolei dem Chüiten im Altai Gebirge.

 

Mit seiner Abstammung als Ahne der Burjaten stammt er vom Olchon,

eine Insel im Baikal See, vom Hofe Ussyk. Doch dieses Wissen hüten die alten 

Shamanen solang bis er heraus gefunden hat wo seine Bestimmung liegt.

 

Ohne es zu wissen wird Lady Croft mit Ihm dieses Geheimniss lüften.

Womit sie in ein Abenteuer geraten dessen Ausmaß . . . . .

__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __

 

 

„Der weiße Kegel des Weltenberges schwebt über der Zeit.
Seine Mähne weht herüber und umflattert mich. Ich stehe hier unten in Zeitnot.
Die Gänsehaut ist mein Panzer vor dem nahenden Lebenswinter“

 

                                                                                                                                       Galsang Tschinag

 

__ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __

 

 

 

 

 

Er kennt viele der alten Mythen der noch unerforschten Mongolistik.

 

 

So geht es auf in die neuen Abenteuer der Lady Croft ........

 

 


Ein Land Rover OneTen Two-Door V8 mit Bikini-Top

Die Planungen zu diesem Modell sind schon seit einem Jahr im Gange. Ich hab Prototypen gebaut, experimentiert und ausprobiert. Nun denke ich ist es soweit das Projekt auf die Werkbank zu holen.

Die letzten Veranstaltungen die ich besucht hab, im Bereich Scaler / Trophy, insbesondere meine eigene mit den RSO Days August 2018. Haben für mich heraus gestellt das die Performance in unserem Bereich heute bereits auf verdammt hohem Niveau liegt. So lege ich dieses mal den Schwerpunkt auf eine optimale Funktion der Mechanik und damit auf maximale Performance. Um die Latte nocheinmal ein Stück höher zu legen.

 

Für eine optimale Schwerpunktlage eignet sich nichts besser als ein Pick Up. Als Langstreckenläufer sind längere Radstände ein Segen für Spurtreue und Fahrstabilität. Nehmen wir die Geländegängigkeit dazu gepaart mit einer legendären Zuverlässigkeit. Geht kein Weg vorbei am Land Rover OneTen .

 

 

 

 

Doch was hab ich geplant ? Angedacht sind nineteen Properties die dieses Modell zum Funktionsmodell erheben sollen.

Im einzelnen:

  • Lenkung
  • Gas
  • Schaltung
  • Winde (jeweils vorn und hinten separat steuerbar)
  • Trommelbremsanlage Hinterachse

Soweit die Grundfunktionen. Darüber hinaus sind geplant :

 

  • Kopfbewegung der Fahrerfigur
  • Kopfbewegung des Beifahrers
  • Lenkbewegung der Fahrerfigur
  • Schaltbewegung der Fahrerfigur
  • V8 Motorsound
  • Hupe

Dazu kommen vielfältige Lichtfunktionen:

 

  • Hauptscheinwerfer
  • Abblendlicht
  • Zusatzscheinwerfer Frontstoßstange
  • Zusatzscheinwerfer am Überrollbügel
  • Suchscheinwerfer am Überrollbügel
  • Ground Lights
  • Cockpitbeleuchtung
  • Kennzeichenbeleuchtung
  • Rücklichter
  • Bremslichter
  • Rückfahrscheinwerfer
  • Nebelschlussleuchte
  • Richtungsanzeiger

Damit komme ich auf 16 Steuerfunktionen und drei automatik Funktionen. Mal sehen was mir noch einfällt, die 20 Funktionen bekomme ich auch noch voll.

 

Die Scheibenrahmen der Türen, die Sitzbänke hinten und der Spriegel entfallen.  Im Heck denke ich an eine Stoßstange mit integrierter Winde und Hitchmaster Block, Rock Slider an den seitlichen Schwellern, Offroad Front Bumper nach ARB und ein Käfig nach Eigenbau Vorstellungen werden die Offroad Ausrüstung abrunden. Dazu kommen natürlich klassische Stahlfelgen, wie sie im Outback unabdingbar sind.

Das hier meine bereits erprobte Ackermann BTA Lenkung wieder Einzug hält ist klar. Da sie dem Modell eine Manövrierfähigkeit gibt die einfach nur Freude bereitet. Dazu erhalten meine vorbildähnlichen Achsaufhängungen ein Upgrade in die Vorbildtreue.


Zum ersten mal gehe ich weg von meinen Rahmenumbauten auf RCmodellex Basis. Abgesehen von Antriebskomponenten setze ich beim Fahrwerk und entsprechendem Leiterrahmen nun auf einen Eigenbau. Wer meinen Modellbau kennt, der wird nun ganz hellhörig. Meine bisher ans Vorbild angelehnten Achsaufhängungen möchte ich in die Vorbildtreue treiben. Meine letzten Prototypen lassen da gewisse Erwartungen entstehen.

 

Da ich selbst der Videographie zugetan bin. Möchte ich auch unter dem Blechkleid Vorbildnähe herstellen. Ich möchte dem Realismus zu neuen Perspektiven verhelfen. Und ich möchte endgültig nachweisen das es der richtige Weg ist Vorbildtechnik zu adaptieren und kopieren. Mit meinem letzten Modell ist mir das bereits in Ansätzen gelungen. Dieses Projekt ist für mich eine echte Herausforderung. Ich hab einen fertigen Plan im Kopf, ich hab Prototypen gebaut und getestet und möchte nun Real Scale auf ein neues Level heben.


leider zieht sich alles etwas mehr als erwartet . . . .