Regelwerk


Das Regelwerk

 

 

Zunächst sei gesagt das wir bei der Auslegung unseres Reglement auf den gesunden Menschenverstand setzen und spitzfindige Diskussionen bitten zu vermeiden. Die RSO-D sollen ein Event werden zu dem es möglich ist unter Modellbauern im klassischen Sinne, zusammen zu kommen und ein paar tolle Tage unter Gleichgesinnten zu verbringen.

 

Daher versuchen wir das Reglement schlank und übersichtlich zu halten.

 

Doch auch unter Erwachsenen sind wenn sie im Rudel auftreten Regeln nötig. Zumindest wenn es um ein organisiertes Event geht bei dem aus echten Kerlen wieder kleine Jungs werden die im Dreck spielen gehen. Was nicht bedeutet das Mädels nicht mit spielen dürfen.

 

Es wird in 2 Fahrer/Fahrzeuge Teams gefahren. Die Zusammenstellung der dieser Teams obliegt den Teilnehmern. Um eine gute und faire Bewertung der Teilnehmer untereinander zu gewähren, werden die Gruppen welche aus zwei Teams bestehen vom Veranstalter zusammen gestellt.

 

Unsere Offroad Day`s sollen ein Gemeinschaftswerk sein. So werden während der Veranstaltung Wertungen, Bewertungen im gemeinschaftlichen Konsens gefällt. Ist dies im Einzelfall nicht möglich behält der Veranstalter das letzte Wort.

 

Über die gesammte Veranstaltung gelten die Gepflogenheiten des sog. NoHandScale !

 

 

1.) Erscheinungsbild

 

 

 

1.1

 

Es werden nur Hardbody 4x4 Offroad Fahrzeuge der Maßstäbe 1:10 bis 1:8 zugelassen. Die Fahrzeuge müssen im übertragenen Sinne für unsere deutschen Strassen TÜV konform sein. Da sie wenn auch nur kurz, auch auf diesen unterwegs sein werden. Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Doch für die welche es im Detail wissen möchten im Verlauf im einzelnen.

 

 

 

1.2

 

Eine vollständige Innenausstattung sammt maßstabgetreuer Fahrerfigur verstehen wir als selbstverständlich.

 

 

 

1.3

 

Eine vollständige Ausrüstung an Offroad Equipment ist zwingend erforderlich. Winde mit mid. 3,5m Seil, Umlenkrolle, ein Paar Sandbleche mit je max. 16cm, Ketten, Schlepp und Sicherungsseile mit zusammen mind 10m, sowie Erdanker gehören zur Grundausstattung und müssen am Fahrzeug oder auf dem Trailer mitgeführt werden.

 

 

 

1.4

 

Gemäß unseres Credo "RealScale Offroad" werden nur Fahrzeuge zugelassen die einen mindest Detailierungsgrad aufweisen von 150 Scalepunkten. Dieser wird nach unserem Scalepunkte Katalog berechnet / bewertet.

 

1.5
Gox`er sind Gox`er und sollen es auch bleiben.

 

 

 

 

2.) Technisches

 

 

 

2.1

 

Es werden nur Fahrzeuge mit Metall-Leiterrahmen oder seriennahem Wannenchassis zugelassen.

 

 

 

2.2

 

Schaltgetriebe, Differentialsperren, zuschaltbarer oder permanenter Allrad, sowie mechanische Bremsanlagen sind zugelassen.

 

 

 

2.3

 

Alle anderen fahrtechnischen mechanischen Hilfen wie Allradlenkung oder DIG sowie Motor oder Servo on Axle sind nicht zugelassen.

 

 

 

2.4

 

Das Fahrzeug Mindestgewicht beträgt fahrfertig 4Kg.

 

 

 

2.5

 

Es müssen funktionsfähige Scheinwerfer installiert sein die es dem Fahrer ermöglichen das Fahrzeug bei Nacht sicher zu steuern. LED Lichtbalken mit superhellen LED sind nur mit Abschaltvorichtung zugelassen. Alle Scheinwerfer müssen in mindestens zwei Schaltkreisen ausgeführt sein.

 

 

 

 

 

(folgendes gilt auch für Trailer)

 

2.6

 

Das funktionierende Bremslicht und ebensolcher Rückfahrscheinwerfer sind vorgschrieben.

 

 

 

2.7

 

Die maximale Fahrzeugbreite beträgt 22,5cm (ohne Spiegel).

 

 

 

2.8

 

Die Lauffläche der Reifen hat zu 98% unter den Kotflügeln zu verschwinden. Die Reifengrößen haben sich im Maßstab passend zum Modell zu befinden, max. jedoch 103mm. (schleifen die Reifen im Radkasten gibts kein TÜV, also auch hier keine Zulassung)

 

 

 

2.9

 

Wasserdurchfahrten werden vor kommen. Bei Überschreitung der Standard Wattiefe werden Alternativen angeboten. Eine Daumenbreite oberhalb der Seitenschweller müssen die Fahrzeuge wasserfest sein !

 

Jeder muss selbst wissen was er seinem Fahrzeug zumuten kann. Für ev. Schäden ist der Veranstalter nicht haftbar zu machen.

 

 

 

2.10

 

Elektronikkomponenten dürfen nicht sichtbar sein und müssen durch Karosse, Pritsche, Aufbau, Plane, Innenausbau oder andere Abdeckungen versteckt sein. Kabel und Leitungen sind unkenntlich zu machen.

 

 

 

3.) Wertungsprüfungen

 

 

 

3.1

 

Alle Tore bestehen aus einem rot und einem blau markierten Torpfosten der ca. 10cm aus der Erde ragt. Der rote steht immer in Fahrtrichtung rechts ! Immer ! (orientiert an alg. Truck Trial Regelwerken)

 

 

 

3.2

 

Ein Tor gilt als durchfahren wenn die gesammte Fahrzeugkontur das Tor passiert hat.

 

 

 

3.3

 

Ein Tor gilt als gebrochen wenn es mehr als 45° gecknickt wurde.

 

 

 

3.4

 

Werden Torsektionen mit einem Absperrband begrenzt, dürfen diese innerhalb des Fahrweges nicht betreten werden.

 

 

 

3.5

 

Die Torbreite beträgt mind. 28cm, kann je nach Situation erweitert werden.

 

 

 

3.6

 

Die Gepflogenheiten des "NoHandScale" gelten hier als obligatorisch.

 

 

 

3.7

 

Hilfestellungen dürfen in den Wertungsprüfungen nur innerhalb der Teams geleistet werden.

 

 

 

3.8

 

Teams bestehen aus zwei Fahrern mit je einem Fahrzeug. Die Team Zusammenstellung obliegt den Teilnehmern .

 

 

 

3.9

 

Es wird in Gruppen von zwei "gegnerischen" Teams gestartet, die sich gegenseitig bewerten. Die Zusammenstellung der Gruppen obliegt dem Veranstalter.

 

 

 

 

 

 

4. Wertungen

 

 

Tor fehlerfrei                                                                                                           +10Pkt

 

Sektion (10 Tore) fehlerfrei                                                                               +10Pkt

 

Diese Wertungen verdoppeln sich bei Fahrzeugen mit Trailer.

 

 

 

 

 

Torstange berührt                                                                                                  -10Pkt.

 

Torstange gebrochen (ab 45° geknickt)                                                        -15Pkt

 

betreten abgesperrter Fahrwege                                                                     -10Pkt

 

händischer Eingriff                                                                                                  -20Pkt

 

Tor ausgelassen, oder falsche Fahrtrichtung                                              -10Pkt

 

Fahrtzeit in den WP`s pro angefangene Minute                                        -5Pkt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Allgemeines:

 

 

 

Haftungsausschluss, die Teilnahme an unserer Veranstaltung erfolgt für jeden Teilnehmer auf eigene Gefahr. Er kann weder dem Veranstalter oder seine Helfer für Schäden an Person oder Fahrzeug haftbar machen.

 

Dies gilt auch wenn der Veranstalter nicht ausdrücklich einen Haftungsausschluß unterzeichnen lässt.

 

Die Orientierung im Gelände wird durch Kartenmaterial unterstüzt, hauptsächlich jedoch durch optische Markierungen sichergestellt. Einweisungen dazu beim Briefing.